Durch die jahrelange Erfahrung unseres Teams ist AWiAS Teil eines großen Netzwerks. Sehen Sie hier unsere Partner mit denen wir offiziell verbunden sind.

Unsere Schulungsteilnehmerinnen und -teilnehmer haben auch in unseren Trainings schon seit Jahren von der Nutzung dieses einzigartigen Programmes profitiert und so freuen wir uns umso mehr, dass wir jetzt im Rahmen einer Kooperation sehr eng mit CASRA zusammenarbeiten.

Das aus der Schweiz stammende Produkt, der X-Ray Tutor, ist die Entwicklung durch ein Zusammenwirken von Hochschulen, Behörden und Polizei mit CASRA.

Der XRT ist das einzige für die Röntgenbildanalyse entwickelte Trainingsprogramm, das auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Verarbeitung visueller Informationen im menschlichen Gehirn basiert.
Verschiedene Studien zeigen, dass bereits nach wenigen Monaten Training die Erkennungsleistung erheblich gesteigert werden kann.

Mehr Informationen unter www.casra.ch

FASAG AWiAS

Der Bundesverband für Luftsicherheit e.V. hat zur Zielsetzung, Unternehmen, Institutionen und Personen, die am Geschehen der Luftsicherheit Anteil nehmen, zu einen.

Mitglieder der FASAG (Federal Aviation Security Association of Germany) sind Unternehmen, Institutionen, juristische oder natürliche Personen, die gemeinschaftlich an der Herausforderung mitwirken wollen, höchstmögliche Luftsicherheit unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit zu erreichen.

Annette Wiedemann – Geschäftsführerin der AWiAS Aviation Services GmbH – ist stellvertretende Vorsitzende der FASAG e.V.

Mehr Informationen unter www.fasag.org

BDLS AWiAS

Der BDLS – Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen ist die Stimme der Luftsicherheitsunternehmen. In diesem Zusammenhang nimmt er die Interessen seiner Mitglieder wahr. Er vertritt die wirtschaftlichen, wirtschaftspolitischen und die sich hieraus ergebenden fachlichen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen auf nationaler und europäischer Ebene. Der BDLS ist davon überzeugt, dass im komplexen und komplizierten System des Luftverkehrs ein ständiger, intensiver Austausch sowie eine enge und vertrauensvolle Kooperation mit der Politik, den zuständigen Ministerien und Behörden, den Flughafenbetreibern und den Luftverkehrsgesellschaften, bzw. deren Interessenvertretungen, sowie den Tarifpartnern notwendig ist, um die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten.

Mehr Informationen unter www.bdls.aero