Am 25.11.19 hat das Luftfahrt-Bundesamt auf seinen Internetseiten darüber informiert, dass für Prüfungen oder erneuten Zertifizierungen von Personen, die Röntgen- oder EDS-Ausrüstungen bedienen wollen, bei der Bildauswertung zukünftig Fehlalarmraten festgelegt werden.

Fehlalarme liegen dann vor, wenn beispielsweise statt eines nicht verbotenen Gegenstandes ein verbotener Gegenstand aufgeführt wird. Die Fehlalarmrate wurde auf 8 Prozent je Bildauswertungstest festgelegt. Wird dieser Wert überschritten, gilt dies als nicht bestanden.

Quelle: https://www.lba.de/DE/Luftsicherheit/SchulungPersonal/Aktuelles_News/News/Kontrollkraefte_Fehlalarmrate.html?nn=2163678

Sie haben Fragen zu diesem Thema?

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine Mail:
Telefon 0531-180538-0
Mail info@awias.com

Mehr Neuigkeiten

  • EU Verordnung Aufschub

EU Verordnung gibt Aufschub

Die „DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2020/910 DER KOMMISSION vom 30. Juni 2020 zur Änderung der Durchführungsverordnungen [...]

ICH MÖCHTE DEN NEWSLETTER ABONNIEREN

Immer die Nummer 1.

Erhalten Sie aktuelle Nachrichten zum Thema Luftsicherheit als Erstes,
und sichern Sie sich 5% Rabatt auf Ihre nächste Schulung bei uns.

ICH MÖCHTE DEN NEWSLETTER ABONNIEREN